Umweltbuero-Cladonia.de Umweltbildung Exkursionen

Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Exkursionen 2019


Arbeitskreis Heimische Orchideen (AHO)
„Steppenlandschaft Bottendorfer Hügel im Kyffhäuserkreis"
(Naturschutzgebiet und FFH-Gebiet) - 04. Mai 2019

Der leicht geneigte Südhang am Bottendorfer Hügel vermittelt einen Eindruck einer baumlosen Steppenlandschaft. In weiten Bereichen dominiert das Haar-Pfriemengras zusammen mit dem Großen Federgras. Der vielfältige geologische Untergrund aus metallreichen Rotliegend-Konglomeraten sowie aus Kalken, Gipsen und Dolomiten des Zechsteins zusammen mit dem trocken-warmen Klima schufen ein eng verzahntes Standortmosaik. Wir finden dort Steppen-, Trocken- und Halbtrockenrasen mit Trockengebüschen und Felsbändern. Auf metallreichen Standorten hat sich über längere Zeiträume eine sogenannte Schwermetallflora entwickelt. Bottendorfer Grasnelke, Frühlingsmiere und Ohrlöffel-Leimkraut seien als typische Arten genannt. Im Gebiet hat das Kleine Knabenkraut, eine Orchideenart, eines seiner größten Vorkommen. Zur Offenhaltung werden die Flächen traditionell mit Schafen beweidet. Wir weisen darauf hin, dass im Naturschutzgebiet die Wege nicht verlassen werden dürfen.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Bottendorf, Parkplatz am Sportplatz am nördlichen Ortsrand (Kesselstraße), Dauer: ca. 3 h, Wegstrecke: 4,5 - 5 km, Veranstalter: AHO, Führung: Dietrich Tuttas, Andrea Geithner Gera).
Umwelttipp: Bemühen Sie sich um Fahrgemeinschaften.


Karte Bottendorfer Hügel
(Quelle: Steppengebiete des Thüringer Beckens - Inseln der Vielfalt, TMUEN 2015)




Vorposten der russischen Steppen

Adonisröschen

 


Wiesen-Kuhschelle

 


Steppen-Spitzkiel

 


Duft-Skabiose